Fussball / Junioren  
  B-Jugend: guttuendes Saisonfinale 
 

28.06.2022 // B-Jugend gewinnt den begehrten Pokal der Landrätin

JSG Eifelhöhe Ulmen – JSG Vulkanland Berndorf 1:0 (0:0)

Zuletzt war es um die B-Jugend etwas ruhiger geworden. Nach einer Rückrunde mit schwerwiegenden Verletzungen und vielfältigen Erkrankungen, welche den Kader stark dezimierten und fast keinen Trainingsbetrieb mehr möglich machten, hatten die Jungs den starken 4. Platz der Hinrunde nicht halten können; letztlich konnten in der Rückrunde lediglich noch zwei Spiele gewonnen werden (bei 6 Niederlagen) und am Ende stand der 7. Platz in der Bezirksligaendabrechnung. Schwer fiel uns die Komplettabsage am finalen Saisonspieltag, als wir nur noch mit 9 Mann im Kader dastanden. Das wichtigste Saisonziel war aber bereits wegen der starken Hinrunde erreicht worden; der Klassenverbleib!

Die Trainer Johannes Burg und Benedikt Hens ließen sodann ab Ende Mai den Kader komplett in Ruhe und setzten eine 3-wöchige Trainingspause an. Hierdurch sollte erreicht werden, dass sich die Jungs erholen und am 25.06. im Kreispokalendspiel wieder zu großer Form auflaufen können.

Vorweggenommen, der Plan ging auf. Am Finaltag in Kelberg vergangenes Wochenende standen uns wieder 15 gesunde Spieler zur Verfügung.

Was dann für ein Pokalendspiel entstand, hat aber auch der Berichterstatter so noch nicht erlebt:
Die Berndorfer setzten uns vor ca. 100 Zuschauern bei sommerlichen Temperaturen sofort unter Druck und liefen uns schon am 16er an. Das brachte das zuvor „fußballlose“ Team etwas aus der Ordnung. Als aber die ersten 15 Minuten absolviert waren, befreite man sich zusehends und setzte selbst Nadelstiche. Tim Leif hatte auch die beste Chance der ersten Halbzeit, schoss aber leider den eigentlich schon hilflosen Keeper von Vulkanland an. Ansonsten fand im Mittelfeld ein erbitterter Kampf zweier Mannschaften statt, die sich gut kennen. Der Schiedsrichter, über den eigentlich nicht weiter gesprochen werden sollte (hat er auch nicht verdient) verteilte mehrere gelbe Karten an unsere Mannen, vergaß dabei aber auch auf der anderen Seite Akzente zu setzen. Deren vereinzeltes Gebaren und verbale Ausfälle blieben leider ungeahndet. Letztlich ging man mit dem Stand von 5:0 in die Halbzeit (5 gelbe Karten Eifelhöhe Ulmen / 0 Ahndungen Berndorf). Tore waren, weil durch die Vielzahl an Pfiffen kein Spielfluss zustande kam, nicht gefallen.

In der Halbzeitpause schwor man sich ein; die Jungs wollten unter allen Umständen als Sieger vom Platz gehen.

Sofort nach der Halbzeitpause schaffte Noel Michels den Dosenöffner. Sein Alleingang führte zum 1:0 Führungstreffer; den Keeper aus Berndorf hatte er dabei elegant getunnelt.

Der Schiedsrichter musste diesen Treffer geben, da blieb kein Spielraum.

Zwei Minuten später, nach einem grenzwertigen Tackling eines eigenen Spielers und eines diesbezüglichen gerechtfertigten Foulpfiffs, verlor ein Junge von uns leider die Contenance und ließ sich zu einem Kraftausdruck hinreißen, in Richtung des „Unparteiischen“. Dieser zog sofort die gelb, gelb, rote Karte und schickte unseren Abwehrrecken zum Duschen. Wir mussten ab diesem Zeitpunkt bei richtiger Sommerhitze auch noch 32 Minuten in Unterzahl auskommen. Weitere 3 Spieler unseres Teams wurden anschließend für normale Foulspiele mit Gelb bedacht; zwischenzeitlich hatten bereits 8 spielende Kicker diesen Karton gesehen, mittlerweile zusätzlich auch der Trainer (es war nichts mehr mit nur ansehen).

Zwischen der 55. und 75. Spielminute schickte der Schiedsrichter noch zwei weitere Spieler von uns vom Platz, verhängte 2 x 5 Minuten Zeitstrafen, zeigte überhaupt kein Fingerspitzengefühl für die Situationen. Zu allem Überfluss kämpften wir also auch noch 10 Minuten in der zweiten Halbzeit im 9 gegen 11 Modus. Aber auch diese Entscheidungen führten nicht dazu, dass unsere Kerle nachgaben. Was durch die Kette kam, fing der Keeper locker ab. Richtig gefährlich wurde es auf dem Platz nicht mehr. Neben dem Platz tat sich zwischenzeitlich mehr und regte zum Nachdenken an.

Zu guter Letzt ließ der gelbe Mann noch 6,5 Minuten nachspielen. Aber auch diese nicht enden wollende Zeit ging folgenlos vorbei und die Mannen mitsamt dem Trainerteam versanken im Jubeltaumel. Das war ein richtig versöhnlicher Abschluss / Pokalsieg nach dieser schwierigen ersten Jahreshälfte 2022.

Resultat: Spielstand 1:0 / auf dem Platz.
Schiedsrichterbogen: 9x Gelb, 1x Rot, 2 x 5 Minuten für die JSG Eifelhöhe Ulmen (wir haben wirklich nicht übermäßig hart gespielt); 2x Gelb für die JSG Vulkanland Berndorf.

Eine aufopferungsvolle Leistung unserer Jungs in folgender Aufstellung:
Jakob Burg / (Jonas Sicken im Halbfinale eingesetzt) - Lars Müllenbach, Janne Biel, Jim-L. Esper, Jonas Esper – Kevin Hofmann, Tim Kutscheid, Max Klostermann, Phil Weiss, Bennet Schneider, Maxim Schejermann – Elias Scholzen, Tim Leif, Noel Michels. Es fehlten noch: Finn Klapperich, Matti Gitzen, Enes Arslan und Adrian Zimmer / draußen am Verzweifeln: Bene Hens und Johannes Burg.

Fazit: Eine lange Saison ging zu Ende: Corona-Wirren, Verletzungsmisere, Kadersituation, Erkrankungen – haben es uns nicht leicht gemacht. Nicht zu vergessen aber auch die tolle Spanienfahrt in den Osterferien, die wir nicht missen wollen. Insgesamt ein 7. Platz mit dem fast ausschließlich jüngeren Jahrgang. Pokalsieg zum Ende hin. Versöhnlicher Abschluss!!

Nach Spielende verabschiedeten wir noch den Spieler Kevin Hofmann, der aus privaten Gründen unsere Region verlässt. Alles Gute Kevin!!
Matti Gitzen wünschen wir eine erfolgreiche Rehabilitation.
Adrian Zimmer einen guten weiteren Heilungsverlauf.
Enes werde wieder fit!

Vielen Dank noch an alle Eltern und Verwandten / Bekannten / Freunde die uns in der Spielzeit 2021/22 in welcher Art und Weise auch immer unterstützt haben.

So, nachdem es zuletzt etwas ruhiger war um uns, diesmal in aller Ausführlichkeit berichtet. (JB)




 
Copyright © 2005-2018 SV Fortuna Ulmen 1921 e.V.  |  Alle Rechte Vorbehalten  |  V4.11  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  Mitglied werden